Suchen Sie nach einem speziellen Lebensbericht?

Notfallmässig musste die hochschwangere Frau Liliana Grigoras ins Spital gebracht werden. Medizinisch gesehen, bestanden kaum Überlebenschancen für sie und ihren zweiten Sohn. Ihr Ehemann befürchtete bereits das schlimmste und rief in seiner Verzweiflung immer wieder: «Wach auf, wach auf!» Doch Lily dachte nicht ans aufwachen – Sie hatte gerade ein Erlebnis, das alles übertraf, was sie je erlebt hatte. Obwohl es zum Zeitpunkt der Interviews 23 Jahre her ist, kann sie sich daran erinnern, als wäre es gestern gewesen. Wie aus dem Nichts erfuhr sie eine übernatürliche Liebe, als auf einmal Jesus vor ihr stand. Sie war so davon überwältigt, dass sie kaum damit umgehen konnte. Sie war angekommen und wollte nie wieder weg. Dennoch schickte sie Jesus wieder ins Leben auf der Erde – zur Freude ihres Mannes und der beiden Söhne, die heute bereits erwachsen und kerngesund sind. Was genau passiert ist und wie diese übernatürliche Begegnung war, erzählt sie in diesem Interview.
Neun Jahre lang war Dawid Meczykowski drogensüchtig. Zuerst konsumiert nur er, doch ziemlich bald fängt auch seine Frau Weronika damit an. Was scheinbar völlig harmlos beginnt, endet in Exzessen, Gewalt und tagelangen Trips. Als ihre Tochter im August 2018 tot zur Welt kommt, schreit Dawid das erste Mal zu Gott um Hilfe. Wie aus dem Nichts fängt das Herz von dem 7-Monate alten Baby wieder an zu schlagen. Für Dawid ist klar: Gott hat eingegriffen! Dennoch bleibt sein Herz unverändert und das Ehepaar lebt weiterhin in ihrer Sucht. Als sie wieder einmal auf einem fünftägigen Trip sind, wird es Weronika plötzlich zu viel. Sie wird ungewöhnlich ruhig und sagt zu ihrem Mann, dass sie sich scheiden lassen müsse, da er sowieso nie mehr von den Drogen freikommen würde. Dawid fährt mit dem Wissen, dass sie recht hat, zu einer nagegelegenen Tankstelle. Aussichtslos wendet er sich wieder an Gott und bittet ihn unter Tränen erneut um Hilfe. In diesem Augenblick hört er eine Stimme, die zu ihm spricht. Er will gerade anfangen zu zweifeln, als er von der einen auf die andere Sekunde komplett nüchtern wird. Jegliches Verlangen nach Drogen ist für immer verschwunden und Dawid weiss, dass Jesus ihn gerade befreit hat.
Nicole Schlatter, wohnhaft in der Schweiz, litt fast 29 Jahre unter Bulimie. Heute ist sie frei von Fressattacken und auch in ihrem Kopf ist die Option übermässig zu essen einfach gelöscht. In ihrer Ehe mit Reto verliebt sie sich in eine Frau. Nicole: «Die Tatsache, dass ich heute immer noch mit Reto verheiratet bin, zeigt, dass mich Jesus im letzten Moment zurück an sein Herz gezogen hat, wofür ich heute unendlich dankbar bin. Die Konsequenz der Sünde (Zielverfehlung), geht viel tiefer als wir erahnen können. Sie zerstört uns auf allen Ebenen unseres Seins und wir gehen an dem vorbei, wozu wir geschaffen und bestimmt sind. Wir verpassen die Fülle, die verlieren uns im Meer der Selbstbestimmung und greifen nach der vermeintlich grossen Freiheit. Am Ende finden wir uns dort, wo wir niemals hinwollten. Getrennt vom Leben, gebrochen – zerbrochen vom eigenen Selbst. Doch Gott sei Dank gibt es Vergebung, Heilung und Wiederherstellung. Jesus sagt: „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben“.
Nicole Alber, wohnhaft in Deutschland, heiratet als sie gerade mal 19 Jahre alt ist. Kurz vor der Hochzeit verliert sie ihre Mutter durch einen Autounfall. Sie klammert sich regelrecht an ihren Mann, obschon sie weiss, dass er Probleme mit Drogen hat. Sie ist überzeugt, dass ihre Liebe stark genug ist und sie ihn da rausholen kann. Leider entpuppt sich dies als Trugschluss. Ihr Mann wird gewalttätig. In ihrer grossen Verzweiflung klingelt es an ihrer Haustür. Eine ihr nicht bekannte Frau erzählt ihr von Jesus und einer christlichen Gemeinde. 14 Tage nach diesem Besuch entscheidet sich Nicole für ein Leben mit Jesus Christus. Hier beginnt ein neues Kapitel in ihrem Leben. Nicole: «Ich habe Ralf verlassen mit Gottes Hilfe noch ein Jahr bevor er wusste, dass er Aids hat.» Rückblickend ist es ein Wunder für sie, dass sie sich nicht angesteckt hatte! Viele Jahre später heiratet sie ihren jetzigen Ehemann Andreas. Sie ist überzeugt, dass Gott sie zusammengeführt hat. Ihr gemeinsames Lebens- und Ehefundament ist Jesus Christus.
3 Wochen nach der Hochzeit geht Urs Teuscher wie gewohnt zur Arbeit. Seine Frau Vanessa hatte morgens noch ein ungutes Gefühl, was sich tatsächlich bestätigen sollte. Urs wird durch einen Arbeitsunfall von einem 1000 Kilo schweren Metallgestell beinahe erdrückt. Glücklicherweise hatte einer der besten Gesichts-Chirurgen der Schweiz gerade Dienst, als Urs sofort ins Spital eingeliefert wurde. Dieser flickte das Gesicht mit mehr als 30 Schrauben und zusätzlichen Metallplatten zusammen. Urs erlitt zudem noch weitere schwere Verletzungen. Wird er seinen rechten Arm je wieder gebrauchen können und der ehemalige Weltmeister seines Berufsfachs je wieder seinen geliebten Beruf ausüben können? Das in der Schweiz wohnhafte Ehepaar berichtet in diesem Beitrag, wie sie von Gott durch diese schwere Zeit getragen wurden. Sie durften Wunder um Wunder erleben.
Im Alter von drei Jahren viel Conny Brizza aus ihrem Stockbett. Seit diesem Vorfall litt Conny unter regelmässiger Migräne. Anfänglich machten sich die Schmerzen alle eins bis zwei Wochen bemerkbar. Im Alter von 40 Jahren hatte es sich bereits zu einer täglichen Plage entwickelt und sie war gezwungen Medikamente zu sich zu nehmen. Im Jahr 2018 besuchte Conny den Eröffnungsgottesdienst der Kirche "Offene Tür" in Basel. Sie dachte sich nicht viel dabei, als jemand auf Französisch für sie betete. Mit Erstaunen durfte sie allerdings schon bald feststellen, dass sie nun vollkommen geheilt war.
Gerhard Kaltenrieder, wohnhaft im Kanton Bern (Schweiz), wird infolge von COVID-19 am 17. November 2021 notfallmässig ins Regionalspital Interlaken eingeliefert. Sein Zustand ist kritisch. Er wird ins künstliche Koma versetzt und intubiert. Die Ärzte können zu diesem Zeitpunkt nicht sagen, ob er überleben wird. Wie er, seine Frau Kathrin und auch die Familie mit dieser herausfordernden Situation umgegangen sind, erzählen sie uns in dieser Sendung. Kathrin Kaltenrieder ist Autorin des Buchs "Schlüssel zum erfüllten Leben - Der menschliche Geist". Das Buch ist 2022 im Eigenverlag erschienen und kommt in unserem Interview auch zur Sprache. Kontaktaufnahme mit dem Ehepaar Kaltenrieder und Buchbestellungen bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Im Jahr 2000 geschah ein Unglück, von dem man denkt, so etwas geschieht nur in Kriminalromanen oder in Filmen: Steffi, die ältere Tochter von Ursula Link, wurde in der Neujahrsnacht im Alter von 16 Jahren ermordet. Was das mit ihr gemacht hat, wie ihr Leben und das Leben ihrer jüngeren Tochter Nadine daran fast zerbrochen wären, und sie doch auf wunderbarer Weise aus dem Tränental herausgeholt wurden, davon handelt ihr Buch «Der Ausweg aus dem Tränental - Wie ich dem Mörder meiner Tochter vergeben konnte». Das Buch ist 2022 bei KIE-Media erschienen ist und wird in dieser Sendung von Andreas Lange, Moderator und Pastor, vorgestellt. WunderHeute.TV hat im Jahr 2013 ein Interview mit Ursula Link gemacht. Den Beitrag finden Sie auf unserer Website wunderheute.tv und auf unserem YouTube-Kanal https://youtu.be/S44ClwJGhRs.
Gabriëlla Schaerer, wohnhaft in der Schweiz, war zum ersten Mal 2014 zu Gast bei WunderHeute.TV, siehe www.wunderheute.tv/lebensberichte. Damals berichtete sie von einem doppelten Wunder: Geheilt von starken Darmproblemen und schwanger trotz PCOS. Am 13. Januar 2015 kommt Sohn Jaydon Joshua Ethan auf die Welt. Nicht genug damit: Gabriëlla wird erneut schwanger, jetzt mit Zwillingen. Im März 2017 kommen die Zwillingsmädchen Faith Judith Joanna und Grace Gabriëlla Leora zur Welt. Unbeschreiblich ist die Freude! 2021 beginnt eine Leidenszeit, Gabriëlla erkrankt an Borreliose, ausgelöst durch einen Zeckenbiss. Die Krankheit spitzt sich zu, die Ärzte befürchten eine Immunkrankheit. Während einer Woche Spitalaufenthalt werden umfangreiche medizinische Abklärungen vorgenommen. Den 15. Juli 2021 wird Gabriëlla nie vergessen: Sie wacht auf ohne Schmerzen, das erste Mal nach einem dreiviertel Jahr. Plötzlich hat sie eine Blutung, doch sie fühlt sich richtig gut und fährt noch am gleichen Tag mit ihrer Familie in den Urlaub. Das schier Unfassbare: Nach 25 Jahren setzt die Menstruation ein, die sie erstmals mit 15 und dann nie wieder hatte. Sie wird schwanger mit ihrem vierten Kind. Vier Kinder hatte sie sich immer gewünscht. Ihr langjähriger Frauenarzt hatte ihr gesagt, dass eine Schwangerschaft aufgrund ihrer extremen Art von PCOS nicht möglich wäre. Fazit: Ein weiteres Wunder Gottes, denn ihm ist alles möglich und ihm allein gehört alle Ehre!
Urs Diem, wohnhaft im Kanton Thurgau (Schweiz), wird infolge einer Viruserkrankung (SARS-CoV-2 ) im November 2021 mit einer Lungenentzündung und Sauerstoffmangel ins Kantonsspital Frauenfeld eingeliefert. Nach 10 Tagen wird er ins künstliche Koma versetzt, intubiert und wegen Platzmangels auf die Intensivstation des Kantonsspitals Glarus verlegt. Sein Zustand ist kritisch, die Ärzte können zu diesem Zeitpunkt nicht sagen, ob er überleben wird. Im Koma macht er zwei einschneidende Erfahrungen. Zuerst kämpft er ums nackte Überleben und schliesslich landet er vor der Himmelstür. Für Urs Diem ist klar: Es war kein Traum, es war absolute Realität und er ist überzeugt, dass er dank der Gebete seiner Familie und von Freunden überlebt hat und noch einen Auftrag hat.
Seite 1 von 4
Rückmeldung oder Gebetsanliegen
Wir freuen uns über eine Rückmeldung. Gebetsanliegen werden selbstverständlich vertraulich behandelt!

Falls du mehr Schlagwörter suchst, dann kannst du diese hier finden: Liste aller Schlagwörter

Medialog
Amriswilerstrasse 55
8570 Weinfelden

Telefon 052 730 19 44

KONTO SCHWEIZ
Postkonto 85-534400-9
IBAN: CH81 0900 0000 8553 4400 9

KONTO AUSLAND

Konto: 91-341867-1 EUR
IBAN: CH71 0900 0000 9134 1867 1

BIC: POFICHBEXXX